Gonorrhö - Symptome und Informationen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Fälle von Gonorrhö in Schweden stark angestiegen, insbesondere in der Gruppe der Männer, die Sex mit Männern haben.

Gonorrhö ist eine sexuell übertragbare Geschlechtskrankheit, die von Bakterien verursacht wird. Die Erkrankung wird durch Vaginal- und Analverkehr übertragen. Je schneller Sie behandelt werden, desto geringer ist das Risiko, dass Sie Gonorrhö auf andere Personen übertragen.

Gonorrhö wird dann übertragen, wenn Sie Sex mit einer anderen Person haben und Schleimhäute miteinander in Kontakt kommen. Oft erfolgt eine Ansteckung durch Geschlechtsverkehr (vaginal und anal) ohne Kondom. Die Krankheit wird auch über Sperma und Scheidensekret übertragen.

Symptome von Gonorrhö

Die meisten Frauen haben keine oder milde Symptome bei einer Erkrankung mit Gonorrhö. Es können Symptome wie Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen, stärkerer Ausfluss und Zwischenblutungen auftreten. Symptome von Gonorrhö, die bei Männern auftreten, sind Brennen beim Wasserlassen, weißer, gelber oder grüner Ausfluss aus dem Penis sowie Schmerzen und Anschwellung des Hodens. Auch Männer können trotz Gonorrhö symptomfrei sein. Gonorrhö kann auch das Risiko einer HIV-Infektion erhöhen. Zu den ungewöhnlicheren Symptomen zählen Fieber, schmerzhafte oder geschwollene große Gelenke, z. B. Knie oder Fuß, oder Schmerzen im Unterbauch.

Es ist wichtig, Gonorrhö so schnell wie möglich zu behandeln, um Komplikationen und weitere Übertragungen zu vermeiden. Eine unbehandelte Infektion mit Gonorrhö kann unter anderem zu verminderter Fruchtbarkeit bei Frauen und Männern führen. Wenn Sie vermuten, sich angesteckt zu haben, ist es wichtig, dass Sie sich testen.


: 2016-07-26